Telefontraining

Telefontraining

Als Anbieter von Telefontraining Hannover sind wir Spezialisten für die professionelle Ansprache und das Gewinnen von Interessenten, Partnern und neuen Kunden.
Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund ums Thema Telefontraining.

Inhalt

Telefontraining Hannover – klassisch und gut

Das, was Sie sich als Anbieter fragen sollten, ist: Macht solch eine Vorgehensweise im Zeitalter des Internets noch Sinn? Nicht alle potentiellen Kunden sind im Netz. Aber für meinen Fall kann ich klar sagen: Wer nicht im Netz ist, wie arbeitet der dann heute?
Und wenn wir davon ausgehen, dass ein potentieller Kunde auch latenten Bedarf hat, dann wird er doch wohl auch zunächst erst einmal im Netz recherchieren. Oder was meinen Sie, wie kommt der exorbitante Erfolg von Google zustande?

Also geht es zum einen darum, im Netz (in Hannover und um zu) gefunden zu werden. Dazu gibt es Werkzeuge und Spezialisten.
Zum anderen gilt es dann die, die auf der Seite waren, zu motivieren, sich mit Ihnen als Anbieter in Verbindung zu setzen.

Wie das geht? Nun, das werde ich hier nicht verraten, denn auch ich möchte, dass Sie sich mit mir in Verbindung setzen. Am besten per Telefon, dann wissen wir beide gleich woran wir sind.

Eine andere Option ist unsere sogenannte Dornröschen-Aktion. Auch da muss man sich Gedanken machen und professionell telefonieren. Wir haben aber nachweislich Erfolgsquoten von bis zu 10 Prozent bei Nicht-Mehr-Kunden bzw. Altkunden erreicht.

Wie, auch das erzähle ich Ihnen gern im persönlichen Gespräch.

Denn das „Wissen wie“ ist das eine. Das andere ist das „Glauben, dass es auch funktioniert“. Und dazu brauchen Sie dann uns als Telefontrainer – mit der entsprechenden Erfahrung und auch dem einen oder anderen Trick, um die Kunden wieder wach zu küssen und zu aktiven Kunden zu machen.

Was ist eigentlich ein Telefontraining?

Verkauf und Abschlüsse ohne Serviceorientierung sind kaum denkbar. Dabei gilt das Telefon als eines der wichtigsten Kommunikationsmittel, ist es doch bei Kunden nach wie vor einer beliebtesten Kontaktkanäle. Bereits am Telefonhörer müssen Ihre Kunden Ihren ausgezeichneten Service hören und spüren können. Die Kundenkommunikation und richtige Gesprächsführung sind der Schlüssel zum Erfolg.

Wir geben Ihnen anhand von Fallbeispielen Techniken und Methoden der Gesprächsführung an die Hand, mit denen Sie das sichere und kundenorientierte Führen von Telefonaten – auch bei angespannten Anliegen – lernen. Ihr Ziel ist am Ende eine Win-win-Situation für beide Gesprächspartner.

Wie ist der Ablauf bei einem Telefontraining?

Beim Telefonseminar achten wir auf einen hohen praktischen Anteil. Das heißt: Wir führen Test-Anrufe durch und versetzen uns mit Rollenspielen in die Lage unseres Gegenübers, um so die Kompetenzen am Telefon zu schulen. Gleichzeitig sorgen diese aktiven Methoden für Motivation bei den Teilnehmern. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Telefontrainings. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, bei unseren Mitmachenden gute Laune und Lust auf neues Wissen rund um die Kundenkommunikation am Telefon zu wecken.

Natürlich setzt die Praxis auch immer theoretische Kenntnisse voraus. Wir besprechen Gesprächstechniken und -strategien sowie die goldenen Regeln eines gelungenen Telefonats, ehe wir sie anwenden.

Unverbindlich und kostenlos

Jetzt telefonisch beraten lassen!

Was ist Ihr Nutzen? Wie Sie vom Telefontraining profitieren und wie es Ihrem Unternehmen hilft

Mitarbeiter im Kundendienst oder Vertriebsinnendienst sind diejenigen, die die Firma nach außen repräsentieren. Kundenorientiert aufzutreten, heißt hier vor allem kundenorientiert zu kommunizieren. Mit einer Telefonschulung lernen Sie am Telefon zu punkten, sodass Ihr Gegenüber mit einem positiven Eindruck aus dem Telefonat geht, einen Auftrag abschließt oder Ihrem Unternehmen letztlich treu bleibt. Der Telefonkontakt ist der erste Schritt in Richtung Kundengewinnung und erfolgreicher Verkaufsstrategie. Seien Sie sicher, mit dem erworbenen Know-how rund um effektive Gesprächstechniken und die perfekte Gesprächsführung gehen Sie nach dem Seminar selbstbewusster und noch kompetenter in jedes Telefonat. Das verschafft Ihnen einen Vorsprung im Wettbewerb.

Zufriedene Frau an einem Laptop beim Telefontraining

Welche Ziele ein Training zur Telefonkom­munikation verfolgt

Mitarbeiter im Kundendienst oder Vertriebsinnendienst sind diejenigen, die die Firma nach außen repräsentieren. Kundenorientiert aufzutreten, heißt hier vor allem kundenorientiert zu kommunizieren. Mit einer Telefonschulung lernen Sie am Telefon zu punkten, sodass Ihr Gegenüber mit einem positiven Eindruck aus dem Telefonat geht, einen Auftrag abschließt oder Ihrem Unternehmen letztlich treu bleibt. Der Telefonkontakt ist der erste Schritt in Richtung Kundengewinnung und erfolgreicher Verkaufsstrategie. Seien Sie sicher, mit dem erworbenen Know-how rund um effektive Gesprächstechniken und die perfekte Gesprächsführung gehen Sie nach dem Seminar selbstbewusster und noch kompetenter in jedes Telefonat. Das verschafft Ihnen einen Vorsprung im Wettbewerb.

Telefontraining mit eigenem Leitfaden vs. Checklisten-PDF

Beim Telefontraining Hannover legen wir daher besonderen Wert auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:

  • zielgruppengerechte Ansprache
  • professioneller Gesprächsaufbau
  • kundenzentrierte Gesprächsführung
  • angemessene und positive Wortwahl
  • Verbindlichkeit im eigenen Wollen und Tun

Wir vertreten die Überzeugung, dass ein Schlüssel für den telefonischen Erfolg die eigene Persönlichkeit ist. Aus diesem Grund lehnen wir vorkonfigurierte Gesprächsleitfäden ab. Wenn der Anrufer einen eigenen Gesprächsleitfaden benutzt, dann wird er insbesondere in anspruchsvollen Telefonsituationen überzeugen und die gewünschten Erfolge bringen. Ansonsten könnte auch ein Computer die Anrufe tätigen.

Themen­schwer­punkte für das Telefon­training Hannover

Verkauf und Abschlüsse ohne Serviceorientierung sind kaum denkbar. Dabei gilt das Telefon als eines der wichtigsten Kommunikationsmittel, ist es doch bei Kunden nach wie vor einer beliebtesten Kontaktkanäle. Bereits am Telefonhörer müssen Ihre Kunden Ihren ausgezeichneten Service hören und spüren können. Die Kundenkommunikation und richtige Gesprächsführung sind der Schlüssel zum Erfolg.

Wir geben Ihnen anhand von Fallbeispielen Techniken und Methoden der Gesprächsführung an die Hand, mit denen Sie das sichere und kundenorientierte Führen von Telefonaten – auch bei angespannten Anliegen – lernen. Ihr Ziel ist am Ende eine Win-win-Situation für beide Gesprächspartner.

Wie ist der Ablauf bei einem Telefontraining?

Beim Telefonseminar achten wir auf einen hohen praktischen Anteil. Das heißt: Wir führen Test-Anrufe durch und versetzen uns mit Rollenspielen in die Lage unseres Gegenübers, um so die Kompetenzen am Telefon zu schulen. Gleichzeitig sorgen diese aktiven Methoden für Motivation bei den Teilnehmern. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Telefontrainings. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, bei unseren Mitmachenden gute Laune und Lust auf neues Wissen rund um die Kundenkommunikation am Telefon zu wecken.

Natürlich setzt die Praxis auch immer theoretische Kenntnisse voraus. Wir besprechen Gesprächstechniken und -strategien sowie die goldenen Regeln eines gelungenen Telefonats, ehe wir sie anwenden.

Unverbindlich und kostenlos

Jetzt telefonisch beraten lassen!

Welche Inhalte lernen Sie kennen? So ist unser Training zum professionellen Telefonieren strukturiert und gestaltet

Für eine positive Gesprächsführung geht es auch immer um Beeinflussungen durch Ihre Körpersprache, Sprechtechnik und Stimmführung. Im Fokus stehen der Dialog mit dem Gesprächspartner und das Erkennen von Emotionen und der Gefühlslage. In vielen praxisnahen Übungen coachen wir Sie mit Blick auf die Vorbereitung, den Einstieg, die unterschiedlichen Gesprächsphasen, die Gesprächsgestaltung und das Beenden des Telefonats. Einen ganz wesentlichen Aspekt im Telefontraining nehmen neben der Psychologie am Telefon rhetorische Mittel in der Kommunikation ein. Gesprächsstrategien und Überzeugungstechniken bauen Sie etwa durch gezielte Fragetechniken, Sie- statt Ich-Botschaften sowie Steuerungsinstrumente auf.

Zu guter Letzt werden Sie darauf vorbereitet, wie Sie mit Stress am Telefon umgehen, wenn es mal schwieriger wird und sich Konflikte entwickeln. Hier spielen Kommunikationsstrategien und Eskalationstechniken eine große Rolle.

Welche Fragen wir Ihnen beantworten:

  • Welche Methoden gibt es, um die Abschlussquoten zu steigern?
  • Wie kann ich meine Kundenzufriedenheit erhöhen?
  • Welche Fragetechniken funktionieren am besten?

Wie erziele ich eine Performance-Steigerung und Effizienz der Gesprächsführung?

Wo liegen die Unterschiede zum Videokonferenz-Training?

Für eine positive Gesprächsführung geht es auch immer um Beeinflussungen durch Ihre Körpersprache, Sprechtechnik und Stimmführung. Im Fokus stehen der Dialog mit dem Gesprächspartner und das Erkennen von Emotionen und der Gefühlslage. In vielen praxisnahen Übungen coachen wir Sie mit Blick auf die Vorbereitung, den Einstieg, die unterschiedlichen Gesprächsphasen, die Gesprächsgestaltung und das Beenden des Telefonats. Einen ganz wesentlichen Aspekt im Telefontraining nehmen neben der Psychologie am Telefon rhetorische Mittel in der Kommunikation ein. Gesprächsstrategien und Überzeugungstechniken bauen Sie etwa durch gezielte Fragetechniken, Sie- statt Ich-Botschaften sowie Steuerungsinstrumente auf.

Tipps & Tricks für die Stimme: So telefonieren Sie richtig mit Kunden

Ein freundliches und kundenorientiertes Auftreten ist ebenso wie die positive Ausstrahlung über die Stimme das A und O für die erfolgreiche Telefonie. Führen Sie Ihr Gespräch gezielt und verhalten sich auch in schwierigen Momenten souverän. Entscheidend dafür sind oftmals die richtigen Formulierungen. Bereits kleine Unterschiede in ihren Aussagen lassen Sie aktiver und freundlicher wirken. Ein Beispiel: Statt einem Kunden zu sagen, den gewünschten Artikel nicht im Lager zu haben, könnte es auch heißen: „Ich kann den Artikel gern für Sie bestellen.“

Auch ist es hilfreich, bei der Abfrage von Daten nicht den Telegrammstil zu wählen, sondern zwischendurch freundliche Sätze mit einem „bitte“ einzuwerfen.

Fragen, die oft auftauchen:

  • Wie verhalte ich mich, wenn ich den Namen des Anrufers nicht verstehe? In diesem Fall können Sie sich den Namen einfach buchstabieren lassen, statt zu fragen: „Wie war Ihr Name?“
  • Ist „Hallo“ zu flapsig als Grußformel? Generell gilt: Sie können den Anrufer mit dessen Großformel zurückgrüßen.
  • Was ist mit Füllwörtern? Davon dürfen Sie gern positive wie „gern“ und „sofort“ verwenden.
  • Was bedeutet aktives Zuhören? Indem Sie mit Wörtern wie „Ja“ oder „Notiere ich gleich“ kurze Bestätigungen abgeben, die signalisieren, dass Sie bei der Sache sind.
  • Wie kündige ich Handlungen an? Nicht im Konjunktiv und am besten mit einer Frist, zum Beispiel: „Innerhalb der nächsten zwei Stunden rufe ich Sie zurück.“
  • Was ist mit dem Wort „eigentlich“? Vermeiden, um keine Zweifel an Ihrer Aussage zu wecken.
  • Wie spreche ich meinen Gesprächspartner an? Regelmäßig mit seinem Namen, um einen Hinhör-Reflex auszulösen.
  • Wie entschuldige ich mich richtig? Indem Sie Ihre Entschuldigung nicht mit einem Aber verbinden.
  • Wie verbinde ich weiter? Sie teilen Ihrem Gesprächspartner mit, an wen Sie ihn verbinden und bitten ihn kurz in der Leitung zu bleiben.
  • Wie beende ich ein Telefonat? Gut ist es, sich noch einmal auf etwas Gesagte des Gesprächspartners zu beziehen und sich zu bedanken für sein Verständnis oder für einen Hinweis, den er Ihnen gegeben hat.

Welche Tipps gibt es für die Stimme? Mit einem Lächeln auf den Lippen und Gestik während des Telefonierens klingt auch Ihre Stimme gleich aufgeweckter. Auch aufzustehen hilft und in den Bauch zu atmen, um den Stress nicht auf die Stimme zu übertragen.

Telefontraining für Auszubildende, den Vertrieb & mehr: An welche Zielgruppen richten sich Telefonseminare?

Auszubildende beim Telefontraining

Der Teilnehmerkreis besteht aus Menschen, die regelmäßig Telefonkontakt zu Kunden haben: von der Beratung über den Verkauf bis hin zur Rückgewinnung. Das können Vertriebsinnendienstmitarbeiter, Außendienstler, Angestellte im Kundenservice und in der Kundenpflege sowie Telefonisten sein. Die Seminare richten sich aber auch an Key-Account-Manager sowie Sachbearbeiter, Assistenten und Sekretäre aus dem Bereich der Vertriebsverantwortung.

Vor allem Auszubildende können von Telefontrainings profitieren, da gerade sie mangels Erfahrungen meist noch unsicher sind und das erste Mal in ihrer beruflichen Laufbahn telefonischen Kundenkontakt haben.

Warum im Telefontraining Übungen und Rollenspiele absolvieren?

Weil telefonische Kundenkommunikation das Aushängeschild eines jeden Betriebs ist. Sie sorgt dafür, dass der Kunden Vertrauen zu Ihnen aufbaut, was unterm Strich Ihre Kundenbeziehung äußerst positiv beeinflusst. Nur wer wirkungsvolle Gesprächstechniken beherrscht, kann sich lösungsorientiert verhalten, um erfolgreich Telefonate zu führen und Konfliktsituationen am Telefon zu meistern. Dafür ist es wichtig die psychologischen Hintergründe zu kennen sowie das eigene Gesprächsverhalten effektiv reflektieren zu können.

Nicht zuletzt der Vormarsch der Messenger-Dienste sorgt dafür, dass heutzutage die Telefonie bei einigen nur einen geringen Stellenwert genießt. Dadurch entstehen aber auch schnell Unsicherheiten, wenn jemand, der im privaten Umfeld kaum noch Berührungspunkte mit dem Telefon hat, auf der Arbeit zum Telefonhörer greifen soll. Ein Telefontraining kann Menschen die Angst vorm Telefonieren nehmen.

Welche Telefontrainings gibt es?

Um den verschiedenen Anforderungen gerecht zu werden sowie in den unterschiedlichen Bereichen intensiv trainieren zu können und tiefgehendes Wissen zu vermitteln, gibt es diverse Arten von Telefontraining.

Der Unterschied zwischen einem Inhouse-Telefontraining und einem offenen Telefontraining: Wir erklären ihn

Wenn nur firmeninterne Mitarbeiter an einem Training für kundenorientiertes Telefonieren teilnehmen, sprechen wir in der Regel von einem Inhouse-Seminar. Bei einem offenen Telefontraining treffen meist Vertriebsmitarbeiter aus verschiedenen Unternehmen aufeinander und lernen serviceorientierte Lösungen für eine noch bessere Kundenkommunikation im Rahmen der Telefonakquise kennen. Die Teilnehmer profitieren auch vom Austausch untereinander.

Telefontraining für den Kundenservice

Klassisch sind Telefontrainings für den Kundenservice, den sogenannten Inbound-Bereich. Hier spielen vor allem das Beschwerde- und Reklamationsmanagement eine große Rolle, da es meist um Probleme, hochkochende Emotionen und schwierige Situationen geht.

Telefontraining für den Einkauf

Beim Telefontraining für den Einkauf steht die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Lieferanten an oberster Stelle.

Telefontraining für den Empfang und in Zentralen: Call Center-Training

Wer in einer Telefonzentrale oder am Empfang arbeitet, hat eine Aufgabe: Filtern der eingehenden Anrufe, sodass sie die zuständigen Ansprechpartner erreichen. Besonders der Service wird hier großgeschrieben.

Telefontraining für Bankkundenberater

Intensive Beziehungen zu Kunden, insbesondere zu vermögenden Kunden, zu pflegen und intensivieren, wird für viele Anbieter im Bankwesen immer wichtiger. Hier eröffnet das Telefon große Chancen für die Akquise und den Verkauf.

Telefontraining Outbound: Schnell Vertriebserfolge erzielen

Ganz anders in den Inhalten präsentiert sich das Training für die Outbound-Telefonie, also für Telefonverkäufer, deren Ziel neue Kunden und Aufträge sind. Darauf gehen wir an dieser Stelle noch näher ein und bieten unseren Kunden Hintergrundinfos und umfassende Erläuterungen zum Themenkreis Vertriebskonzept für Investitionsgüter und Dienstleistungen.

Seite an Seite durch die Telefonschulung für einen erfolgreicheren Vertrieb

Unser Telefontraining Outbound bringt Ihnen als side by side-Telefontraining schnelle Vertriebserfolge – auch für Anfänger und Neueinsteiger super effektiv. Als Einzelcoaching oder Kleingruppencoaching entwickeln wir mit Ihnen pfiffige Vertriebsideen, bereiten mit Ihnen die Anrufe vor, legen die Ziele fest und begleiten Sie Seite an Seite während der gesamten Telefonate. Nach jedem Anruf erfolgt – unter vier Augen – die Manöverkritik.

Je nach Qualität und Intensität der Anrufe gehen wir dann auf folgende Punkte ein:

  • Wie hat der Anrufer reagiert?
  • Konnten Sie Ihr Gesprächsziel erreichen?
  • Was sind die nächsten Schritte?
  • Was war gut?

Was sollten Sie beim folgenden Anruf ändern?

Erster Schritt für das Outbound-Telefontraining ist die Bestandsaufnahme

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass jeder Telefonieren kann. Eher stellt sich die Frage der inneren Einstellung und des professionellen vertrieblichen als auch rhetorischen Handwerkszeugs. Wie gehen Sie an das Thema heran und was für qualifizierte Vertriebsideen haben Sie, um auf Bestandskunden und/ oder Neukunden zuzugehen?

Im ersten Schritt starten wir mit einer kurzen Bestandsaufnahme:

  • Welche Erfolge haben Sie bisher erreicht?
  • Wo sind bei der bestehenden bzw. geplanten Vertriebsaktion die Hürden?
  • Über welche Vorkenntnisse verfügen Sie bzw. in welchem Bereich besteht aus Ihrer Sicht noch Nachholbedarf?

Im nächsten Schritt entwickeln bzw. überarbeiten wir das Konzept. Sofern Sie bislang noch keine attraktiven Vertriebsideen hatten, dann entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam eine oder mehrere neue Vertriebsideen.

Telefontraining Outbound: Beispiele für pfiffige Vertriebsideen

Hier eine kleine Auswahl:

  • Vorstellung neuer Vertriebsmitarbeiter
  • Hinweis auf ein neues Serviceangebot, einen neuen Internetauftritt oder Onlineshop
  • Nachfassaktionen zu Messebesuchen
  • Schneewittchen-Aktionen, um alte Bestandskunden zu reaktivieren
  • Gezielte und/ oder befristete Rabattaktionen
  • Im Bereich Versicherungen: Abläufer, Aktionen usw.

Gerne entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam ausgefallene Vertriebsideen für Ihre nächste Telefonaktion. Einen Telefonleitfaden erstellen und benutzen wir dabei wirklich nur als Gesprächsleitfaden. Denn aus unserer Erfahrung macht es keinen Sinn, Telefonakquisiteure zu verdonnern, festgelegte Formulierungen auswendig zu lernen und danach zu telefonieren. Wir brauchen den Input und die Fantasie der Mitarbeiter – und keine Wählroboter.

Und das bekommen wir am ehesten hin, wenn Sie hinter Ihren pfiffigen Vertriebsideen und Ihrem Vertriebskonzept stehen.

Telefontraining Outbound: Ein Beispiel aus der Praxis

Im Zuge der Neukundengewinnung wurden wir von einem regionalen Dienstleistungsunternehmen beauftragt, die Mitarbeiter aus dem Innendienst im Bereich Outbound zu trainieren und anschließend zu coachen. Hierzu sollte zunächst unter professioneller Anleitung ein Telefonleitfaden bzw. das entsprechende Akquisekonzept entwickelt werden.

Was sind Trainingsziele für das Telefontraining Outbound?

  • Erstansprache von Neukunden und wecken der Gesprächsbereitschaft.
  • Erstversand von Informationsmaterial sowie gezieltes Nachfassen bei identifizierten Ansprechpartnern.
  • Weiterführung bzw. Weitervermittlung der Gespräche an die Fachabteilung. Alternativ dazu war auch eine Terminvereinbarung vor Ort möglich.
  • Im Schnitt erreichten wir bei diesem Beispiel in jedem fünften Telefonat einen direkten Draht zum Entscheider. In Summe ergab sich über alles eine Auftragsquote von fast 8 Prozent. Natürlich lassen sich diese Ergebnisse nicht verallgemeinern. Ohne Training und Coaching lagen die Ergebnisse der Mitarbeiter weit unter diesen Ergebnissen.

Was sind mögliche Trainingsinhalte für das Telefontraining Outbound?

  • Wie identifiziere und erreiche ich den gewünschten Ansprechpartner vor Ort?
  • Welche Hilfen setze ich für einen professionellen Gesprächseinstieg ein?
  • Bewusste Spiegelung und kundenadäquate Sprachmuster.
  • NoNos oder worauf Sie lieber verzichten sollten.

Welche rhetorischen Hilfen gibt es für den Agenten am Telefon?

  • Fragetechnik und Bedarfsermittlung
  • Argumentations- und Abschlusstechniken in der Praxis
  • Rhetorische Hilfe

Kundenqualifizierung

  • Aufnahme der Daten und des Bedarfs
  • Vorläufige Klassifizierung des Kunden
  • Den Bedarf / die Klassifizierung bestätigen lassen

Vereinbarung der nächsten Schritte

  • Festlegung, wie es nach dem Anruf weitergeht
  • Dokumentation der Schritte (intern)

Verbindlichkeit der Zusagen

Unverbindlich und kostenlos

Jetzt telefonisch beraten lassen!

Wichtig für Personaler: Darauf sollten Sie bei Telefontrainings achten

Achten Sie auf die Zusammensetzung der Gruppe, da ähnliche Vorkenntnisse in der Telefonkommunikation von Vorteil sind. Klären Sie die Schwerpunkte im Detail, dadurch lässt sich das Telefontraining besonders effektiv gestalten. Gehen Sie dabei auch auf die Wünsche Ihrer Mitarbeiter ein. Besonders wichtig sind ein hoher Praxisanteil und die Gruppengröße, die nicht zu groß sein sollte.

Mann in Anzug benutzt beim Telefontraining sein Smartphone

Worauf sollten Einzelpersonen bei Telefonschulungen Wert legen?

Mann in Anzug hält sein Smartphone beim Telefontraining in der Hand

Ob Sie ein internes Telefontraining organisieren oder an einem offenen Telefontraining teilnehmen, hängt ganz davon ab, was Sie erreichen wollen. Werden Sie sich klar über Ihre Ziele. Wählen Sie spezifische Trainings, um in einem Bereich umfassend und intensiv geschult zu werden. Sind Sie noch neu in der Berufswelt, zum Beispiel als Azubi, empfiehlt es sich, mit den Grundladen zu starten. Informieren Sie sich vorab über den Praxisbezug und auch die Größe der Teilnehmergruppe, da beide Punkte essentiell für den nachhaltigen Erfolg eines Trainings sind. Gleiches gilt für anschließende Angebote.

Was kostet ein Telefontraining?

Die Frage nach den Kosten für ein Telefontraining lässt sich nicht pauschal beantworten. Diese hängen stark davon ab, wie viel Zeit in welche Art von Seminar investiert werden soll. Einfluss auf den Kostenrahmen hat neben den Stunden meist auch immer die Teilnehmerzahl.

Wenn Sie Fragen zu Teilnahmegebühr und Detailinformationen haben, rufen Sie uns jederzeit an. Im persönlichen Gespräch können wir gern alles Weitere klären und Ihnen ein individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot zukommen lassen.

Gibt es öffentliche Förderungen für Telefontrainings?

Unter bestimmten Voraussetzungen können Telefontrainings gefördert werden, etwa aus EU-Mitteln. Fragen Sie dazu einfach nach.

Telefontraining Hannover – Rufen Sie gern an für weitere Infos

Klingt das für Sie spannend? Na dann, ran an den Hörer – bis gleich.

Die Nummer ist +49.5723.9898.601 und wir kommen aus der Nähe von Hannover, aus dem befreundeten Landkreis Schaumburg. Nach Hannover sind es über die Autobahn gerade mal knapp 25 Kilometer.

Also, egal ob Schaumburg oder Hannover, mit dem Telefontraining Hannover haben wir auch für Sie das richtige Schulungskonzept, um Ihren Innendienst und Ihre Vertriebsmannschaft auf Dauer auch am Telefon erfolgreich zu machen.

Unverbindlich und kostenlos

Jetzt telefonisch beraten lassen!