Über uns

Das Beraterprofil von Harald Weber Unternehmens­berater

Das Beraterprofil von Harald Weber steht Ihnen wahlweise per PDF Datei oder direkt als Direktlink zu Harald Weber Unternehmensberater zur Verfügung. Ergänzend hier zum Beraterprofil einige wichtige Hintergrundinformationen.

Beraterprofil

Weiterentwicklung von Kompetenz- und Beraterprofil

Unternehmensberatung

Weiterentwicklung vom Verkaufstrainer zum Unternehmensberater

Vita und Details

Vita und Details zum Beraterprofil von Harald Weber

Das Beraterprofil von Harald Weber Unternehmens­berater

Das Beraterprofil von Harald Weber steht Ihnen wahlweise per PDF Datei oder direkt als Direktlink zu Harald Weber Unternehmensberater zur Verfügung. Ergänzend hier zum Beraterprofil einige wichtige Hintergrundinformationen.

Harald Weber – Gründer und Inhaber von b2b Marketing Unternehmensberatung in Bad Nenndorf bei Hannover

Als Unternehmensberater spezialisierte sich Harald Weber mit seinem Beraterprofil bereits Ende der Neunziger Jahre auf das Thema Business-to-Business oder kurz b2b Marketing und b2b Vertrieb. In den ersten Jahren seiner beruflichen Tätigkeit lag der Schwerpunkt als Unternehmensberater auf den Handlungsfeldern Vertriebstraining und Verkaufsschulungen. So konzipierte und realisierte er europaweit für namhafte ERP-Softwarefirmen mehrtägige Vertriebstrainings als Intervall-Training plus angeschlossenes Assessmentcenter. Im Rahmen der Assessmentcenter wurden die gelernten Lehrinhalte in Gruppenübungen, Einzelübungen und als Rollenspiele abgeprüft und bewertet. In Anschluss bekam jeder Teilnehmer vom Unternehmensberater ein persönliches Feedback mit Hilfestellungen, wie er sich in den einzelnen Bereichen weiterentwickeln kann.

Durch die enge Begleitung der Teilnehmer sowie deren Arbeitgeber wurde relativ zeitnah deutlich, dass gute Vertriebstrainings noch nicht zu gesteigerten Absatz bzw. Verkaufsergebnissen führen. So gut auch die Rückmeldungen aus den Vertriebstrainings waren – es blieben einzelne Schwachstellen. Die bis dahin ausgewählten Trainingsinhalte führten oftmals nicht zu den gewünschten Ergebnisverbesserungen. Eine weitere deutliche Herausforderung waren die oft fehlenden betriebswirtschaftlichen Kenntnisse der Teilnehmer. Es fehlte in vielen Fällen schlicht die Fähigkeit, dem Kunden den Nutzen von neuen Lösungen auszurechnen. Harald Weber, als studierter Diplom-Kaufmann von der Universität Göttingen konnte hier schnell weiterhelfen. Sein Beraterprofil umfasst schließlich auch die Themen Betriebswirtschaft und Personalentwicklung.

Ein noch größeres Lernfeld war die fehlende Fähigkeit der Teilnehmer, strategisch Märkte zu bearbeiten bzw. große Accounts oder Kunden zu gewinnen. Viele Verkäufer sind die gewohnten Wege gegangen und in der Fachabteilung hängengeblieben.

Weiter­entwicklung von
Kompetenz- und Beraterprofil

Gerade in der heutigen Zeit kommen Sie als Vertriebsmitarbeiter gar nicht mehr an die Entscheider ran. Stattdessen fressen sich viele Vertriebsmitarbeiter in der Fachabteilung fest. Oder schlimmer scheitern Sie bereits im Vorzimmer oder an der Zentrale. Vor diesem Hintergrund erweiterte Harald Weber sein Beraterprofil um das Thema Strategisch Verkaufen.

Bereits Ende der siebziger Jahre haben Robert B. Miller und Stephen E. Heiman die sogenannte Miller Heiman Methode entwickelt. Kern sind sechs universelle Schlüsselelemente, nach denen die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Projekts beurteilt und Maßnahmen für die Projektgewinnung entwickelt werden.

Damit sind zugleich die Schwachstellen dieser Methode benannt: Das Modell stammt aus den Siebziger Jahren und bietet nur wenig Flexibilität auf die Besonderheiten regionaler Märkte oder einzelner Branchen Bezug zu nehmen. Auch der Einsatz neuerer Technologien wie zum Beispiel Anbindung an ein CRM Tool musste erst relativ aufwendig neu entwickelt werden. Aus diesem Grund entschied sich Harald Weber zu einem anderen Anbieter zu wechseln und das Beraterprofil zu erweitern.

Harald Weber im Kundengespräch

Unverbindlich und kostenlos

Jetzt telefonisch beraten lassen!

Weiter­entwicklung vom Verkaufs­trainer
zum Unternehmens­berater

Aufgrund eines gemeinsamen Projekts mit hannoverimpuls kamen in den letzten Jahren verstärkt Anfragen zum Thema Gründercoaching. Obwohl finanziell nicht so attraktiv, wurde nach einigem Zögern diese Dienstleistung ins Beraterprofil von Harald Weber integriert. Zum einen macht die Beratung von Gründern richtig Spaß, zum andern hat Herr Weber sich zur Regel gemacht, die Gründungsberatungen in seinen Büroräumen in Bad Nenndorf durchzuführen.

Damit entfallen lange Reisezeiten und es besteht die Möglichkeit, Gründer auch in kleineren Beratungseinheiten zu betreuen. Letztendlich machen die modernen Kommunikationsmedien wie Skype, Teamviewer und andere ein vollkommen vom Standort unabhängiges Arbeiten möglich.

Vita und Details zum Beraterprofil von

Harald Weber

Harald Weber, Jahrgang 57, BWL-Studium (UNI)
12 Jahre Berufserfahrung als ltd. Angestellter,
seit 1996 freiberuflicher Unternehmensberater für b2b Marketing und b2b Vertrieb

Reemtsma, Hamburg, Trainee, später Leiter der Verkaufsberatung, Verkaufsleiter
Danach unterschiedliche Branchen so z.B. Wirtschafts- und Steuerberatungs-Sozietät
Niederlassungsleiter einer Softwarefirma, Kaufmännischer Leiter bei einer überregionalen Werbeagentur sowie einem internationalen Unternehmen des Anlagenbaus. Seit 1996 freiberufliche Tätigkeit als Unternehmensberater, Vertriebstrainer und Redner zu ausgewählten Themen im b2b Marketing und b2b Vertrieb.

Aus zeitlichen Gründen aktuell nur noch an der Hochschule Hannover
Fachbereich Maschinenbau, Bereich technischer Vertrieb mit den Fächern

  • Marketing
  • E-Commerce
  • Kommunikation und Präsentation
  • KfW-Mittelstandsbank in Berlin,
    Schwerpunkt Gründercoaching
  • NBank des Landes Niedersachsen in Hannover
    Schwerpunkte Marketingberatung sowie Personalentwicklung und Human-Ressourcen-Management
  • hannoverimpuls, Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Region Hannover
    innovation+ sowie Startup-Wettbewerb als Coach und Gutachter
  • BAFA: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
    Maßnahmen kofinanziert aus dem Europäischen Sozialfond (ESF) der Europäischen Union

 Deutsch, Englisch, Französisch (Konversation)